Farbenpracht im Garten und auf „Balkonien“ im Herbst erleben

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Zeige deinen Freunden, dass dir das gefällt und teile diesen Beitrag.

Submit to Facebook

Wenn es draußen nass und grau wird, können sich Balkon- und Gartenbesitzer dennoch an einer Farbenpracht erfreuen. Denn viele farbenfrohe Herbstblumen bieten die Möglichkeit, den Balkon und Garten bis in den Winter hinein bunt zu gestalten. Wir stellen Ihnen ein paar schöne Blühpflanzen vor, an denen Sie sich noch viele Wochen im Herbst und Winter erfreuen können.

Wenn im Herbst die meisten Blühpflanzen der Vergangenheit angehören, eröffnen Heidekrautgewächse (Ericaceae) ein wahres Feuerwerk an Rosa-, Weiß- und Violetttönen, die Sie die Heidekraut-Blüten auf Ihrem Balkon oder im Garten bis in den Dezember genießen lassen.

Eine weitere Herbstblume, an der Sie sich den ganzen Winter lang erfreuen können ist das Purpurglöckchen (Heuchera). Das Purpurglöckchen ist ganz sicher ein nachhaltiger Kandidat, denn man würde nie auf die Idee kommen, es jährlich auszutauschen. Von Mai bis Juli zeigt es an langen Stielen Blüten in zartem Rosa oder feurigem Rot, im Herbst übernimmt der Blattschmuck mit verschiedensten Farbvariationen von Rubinrot, über Gelb-Orange und Violett bis hin zu sattem Grün.

Auch Astern zeigen sich als Herbstschmuck auf dem Balkon und im Garten von ihrer besten Seite. Einige Sorten, die im Herbst blühen, wie die Glattblatt- und Raublatt-Astern wachsen hoch und passen besser in den Garten. Einen kompakten, niedrigen Wuchs weisen beispielsweise KissenAstern (Aster dumosus) auf und sind daher besonders gut für die Herbstbepflanzung auf dem Balkon geeignet!

Dekoriert mit Blättern, Zweigen, Zapfen, Kastanien und grünen Koniferen ist die bunte (Herbst-) Farbenpracht ein richtiger Hingucker und stimmt positiv und fröhlich.

Ein großer Schritt Richtung nachhaltiger Zukunft

Gratwein-Straßengel ist eine von nur 13 österreichischen Gemeinden, die für den „Klimaneutralitätsfahrplan für Städte und Gemeinden“ ausgewählt wurden. Bis 2035 soll die Gemeinde durch CO₂- Reduzierung in Energie und Mobilität sowie Raumplanung und Bodenschutz so klimaneutral wie möglich werden.

FOTO: Marktgemeinde Gratwein-Straßengel

Weitere Informationen

  • Dieser Inhalt ist: Werbung
Letzte Änderung am Mittwoch, 11 Oktober 2023 10:19

Das könnte Sie auch interessieren!

Banner 1000x180 | TIPPS (oben)
Viertel Seite Quer 1000 x 348 | 2 | LR Amon