Spannende Einblicke

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Zeige deinen Freunden, dass dir das gefällt und teile diesen Beitrag.

Submit to Facebook

Staatssekretärin Muna Duzdar tourte im August zwei Tage durch den Bezirk Voitsberg. „Ich liebe diese Gegend“, sagt Duzdar, die ein kleines Häuschen auf der Pack besitzt und von ihrer zweiten Heimat begeistert ist.

Im Rahmen ihrer Weststeiermarktour besuchte sie in Begleitung von NAbg. Elisabeth Grossmann die Bio-Schaukonditorei „Tortenkomponisten“ und die Firma Wikotech in Söding-St. Johann. Ein großes Erlebnis waren die Führungen durch das Lipizzanergestüt Piber und die Therme NOVA in Köflach. „akzente“ in Voitsberg stand ebenso auf dem Programm wie ein Frauenfrühstück und die Polizeistation Edelschrott.

Duzdar informierte sich ausführlich über die Aktivitäten des Vereins „akzente“ und unterstrich die Bedeutung der Digitalisierung und des Breitbandausbaus gerade im ländlichen Raum. Das 1. Frauenfrühstück der SPÖ Frauen Voitsberg stand unter dem Motto „Gemeinsam frühstücken, reden, diskutieren und genießen.“ Muna Duzdar hielt ein inhaltlich sehr interessantes Kurzreferat und erfuhr in persönlichen Einzelgesprächen, wo der Schuh drückt.

Elisabeth Grossmann, Annemarie Sachernegg und Muna Duzdar beim sehr gut besuchten 1. Frauenfrühstück.

So klingt Kainach

Die Musikanten und Sänger in Kainach waren in den letzten Monaten sehr aktiv und das hatte einen besonderen Grund: Die Produktion der CD „Kainach, deine Lieder“, ein einzigartiges Projekt, initiiert von Vizebürgermeister Markus Kern.

Rund 70 Sängerinnen und Sänger sowie Musikanten haben sich dazu im Voitsberger Tonstudio „MO Records“ eingefunden und diese wohl einmalige CD aufgenommen. Dabei war es Markus Kern besonders wichtig, dass die Akteure aus der Gemeinde Kainach kommen und auch die ausgewählten Stücke einen Bezug zum oberen Kainachtal haben.

Auf der CD sind Gruppen wie das „Schnederwirt Trio“, für das Kern selbst spielt, der „Lipizzanerheimat Klang“, die „Steirer Musi“ oder „Stainz 2/3 stromlos“ zu hören. Aber vor allem Amateure, kleine Gruppen, die sonst nur bei privaten Feiern musizieren, sind vertreten. Dazu noch Sänger, die eine gute Stimme haben, aber noch nie öffentlich aufgetreten sind und Musiker, die einst auf der Bühne gestanden sind. Finanziert wurden die Aufnahmekosten von der SPÖ Kainach und der Partei-Bezirksleitung. Präsentiert wird die CD „Kainach, deine Lieder“ am 8. Oktober um 14 und um 18 Uhr im Turnsaal der Volksschule Kainach, Karten gibt’s beim Dorfwirt Bojer in Kainach und bei der Raiffeisenbank Bärnbach.

Bärnbach läuft

Erstmalig wurde von der Stadtgemeinde Bärnbach im August 2017 eine Laufveranstaltung organisiert. Ziel war es, möglichst viele BreitensportlerInnen zum Mitmachen zu bewegen.

Unter dem Motto „Bärnbach in Bewegung“ nahmen knapp 400 Läufer und Läuferinnen bei der ersten Lauf- und Walkingveranstaltung im Bereich des Stadtparkes teil.

Flott unterwegs: Der erste Lauf „Bärnbach in Bewegung“ war ein voller Erfolg. FOTO: Robert Cescutti

Kulturreferent Andreas Albrecher und sein Team haben eine Top-Veranstaltung auf die Beine gestellt und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten. Strecken von 500 Meter Kinderlauf über 3,7 Kilometer bis zum Volkslauf über 8 Kilometer standen zur Wahl. Moderiert wurde der Lauf von Werner „Blumi“ Blumauer und für die musikalische Umrahmung sorgten die „Bledlseer“.

Rosental in Bewegung

Unter diesem Motto stehen die Ereignisse der letzten Zeit in der Gemeinde. Mit dem Neu- und Umbau des sogenannten Kastner-Kreisverkehrs wird der wohl kritischste Verkehrsknotenpunkt im oberen Kainachtal entschärft werden.

Ein wichtiger erster Schritt, um den Verkehr auf der LB 70 flüssig zu halten. Für die Rosentaler Anrainer wird die Zufahrt neu gestaltet und von der Gemeinde wird im Zuge dieses Projektes ein neuer Gehweg samt Beleuchtung errichtet werden. Allerdings musste auch ein Wermutstropfen hingenommen werden. Allerdings musste auch ein Wermutstropfen hingenommen werden. Die Reduzierung der Geschwindigkeit von 70 auf 60 km/h vor dem Rosentaler Einkaufszentrum wurde von der Behörde wegen der hohen Unfallzahlen in diesem Bereich verhängt.

Bgm. Köppel – immer offen für ein persönliches Gespräch.

Abgesehen vom örtlichen Verkehr wurde der Behörde in Sachen Hochwasserschutz ein Projekt zur Genehmigung vorgelegt, das den Bewohnern rund um das Ortszentrum den viel erhofften Schutz vor den immer schlimmer werdenden Niederschlagsereignissen bringen soll. Mit dem Baubeginn kann bereits im kommenden Jahr gerechnet werden. Um die Wohnqualität der Gemeindemietwohnungen anzuheben, werden noch in diesem Jahr bei neun Wohnungen Balkone angebracht. Ein Projekt, das man gemeinsam mit den Mietern in den nächsten Jahren auch bei allen weiteren Gemeindewohnhäusern umsetzen möchte. Um jeder Rosentalerin und jedem Rosentaler die Gelegenheit zu geben, im persönlichen Gespräch Informationen und Anliegen mit den Gemeindeverantwortlichen auszutauschen, veranstalten Bürgermeister Engelbert Köppel und sein Team in allen Ortsteilen sogenannte Stammtischgespräche. Damit bleibt man nah an der Bevölkerung und am Puls der Zeit.

Das neue WEZ

Das beliebte weststeirische Einkaufszentrum WEZ wird in den kommenden 14 Monaten umgebaut und präsentiert sich danach völlig neu.

Ein besonderes Highlight wird ein großzügiger, lichtdurchfluteter Innenraum - die „Mall“ – bilden. Das WEZ investiert in dieses Projekt 12 Mio. Euro, mit der Umsetzung wurden großteils steirische Firmen beauftragt.

In Zukunft wird das Einkaufszentrum Arbeitsplätze für ca. 175 Menschen bieten. Für die Planung zeichnet Armin Ebner vom Architekturbüro BEHF verantwortlich. „Das WEZ ist seit 40 Jahren eine fixe Größe in Bärnbach und in der Lipizzanerheimat. Mit dem nunmehr beginnenden Umbau setzt Kastner & Öhler neue Maßstäbe“, so Bürgermeister Bernd Osprian.

Kastner & Öhler Vorstand Martin Wäg und Bgm. Bernd Osprian.

Winter-Wonderland

Optimale Eisbedingungen, und das 120 Tage im Jahr, vollkommen unabhängig von den Temperaturen und Wetterverhältnissen: Das garantiert den Wintersportlern die Eishalle in Rosental.

Auf 525 m² kommen in der Ende 2003 eröffneten Halle Eisläufer wie Stocksportler auf ihre Kosten. Täglich wird das Eis geriffelt und optimal präpariert. Und während tagsüber für Groß und Klein die Möglichkeit zum Eislaufen besteht, rutschen am Abend die Stöcke der diversen Eissportvereine über das Eis. Insgesamt 3 Bahnen stehen den Stocksportlern zur Verfügung. Auch Schlittschuhe können kostengünstig ausgeliehen werden und Schulen sowie Kindergärten sind herzlich willkommen. Informationen über Öffnungszeiten und Reservierungen erhalten Sie im Gemeindeamt Rosental.

Weitere Informationen

  • Dieser Inhalt ist: Redaktioneller Beitrag
Letzte Änderung am Dienstag, 03 Oktober 2017 09:12

Das könnte Sie auch interessieren!